Niemand möchte sich von den vorzeitigen sexuellen Problemen niederschlagen lassen. Ich bin ein normaler und ich hoffe auch ein rüstiger Herr aber leider muss ich zugeben, daß ich schon seit ein Paar Jahren trotz meinem noch relativ jungem Alter and den ersten Symptomen der erektilen Funktionsstörungen leide. Dieser Zustand stört mich sehr und bereitet mir viele Sorgen und ich habe schon etliches ausprobiert bis ich die positive Wirkung der auf PDE-5-Inhibitoren basierenden Potenzmittel entdeckt habe. Derzeit gibt es eine Menge von Mitteln mit denen Erektionsstörungen effizient behandelt werden können. Es gibt im Prinzip aber nur drei Wirksubstanzen die als Potenzmittel bezeichnet werden sollten obwohl sie in dutzenden verschiedenen Potenzmitteln unter diversen Namen zu finden sind und somit nekommt man den eindruck, daß es eine Grosszahl an unterschiedlichen Potenzmitteln gibt. Sie alle wirken sehr zuversichtlich aber jeder Leidende muß für sich entscheiden was zu seiner Konstitution am bestem passt. Die Namen der drei vorhandenen Potenzmittel sind Sildenafil Citrate, Vardenafil und Tadalafil. Selbstverständlich gibt es einige kleine Unterchiede darunter, hauptsächlich in ihrer Wirkungsfrist und Verträglichkeit mit anderen Substanzen die sich im Verdauungstrakt befinden, also jeder muß das passendste Potenzmittel für sich selber finden. Den jungen Männern wird meistens Tadalafil empfohlen weil es eine sehr lange Wirkungsdauer hat und somit dem Patienten auch mehrere Orgasmen hintereinander ermöglicht wobei sich dieses Mittel auch gut mit Alkohol verträgt. Sildenafil wird als ein universales Potenzmittel angesehen das sich für die meisten Männer eignet und eine hohe Wirksamkeit und effektivität aufweist. Vardenafil dagegen wird wegen seiner seltenen Wechselwirkungen mit anderen Arzneistoffen den älteren Herren verschrieben. Falls ie mehr über vorhandene Potenzmittel, ihre Wirksamkeit, mögiche Auswirkungen und anwendung erfahren wollen bitte hier klicken.